COOP Beachtour

Coop Beachtour Genf vom 11.- 14. Mai 2017

Das 2. Highlight der Coop Beachtour findet auf dem Rotonde du Mont-Blanc in Genf statt. Während vier Tagen kämpfen Top-Teams aus der Schweiz und dem Ausland am Genfersee um den Turniersieg.

Der Eintritt zum Event ist von Donnerstag bis Sonntag kostenlos.

>>> Mehr Infos zum Event

Helfer-Anmeldung 2017: jetzt anmelden

Ab sofort können sich interessierte Helferinnen und Helfer für die Mitarbeit an der Coop Beachtour Genf 2017 anmelden.

Weitere Infos: Hier

Plauschturniere 2017: Teams jetzt anmelden

An der Coop Beachtour Genf finden von Donnerstag bis Sonntag direkt im Eventgelände auf einem speziell aufgeschütteten Beachvolleyball-Feld täglich auch Plausch-Turniere in verschiedenen Kategorien (4 vs. 4, 3 vs. 3 und 2 vs. 2) statt. Die Finalspiele der Plausch-Mannschaften werden zur Freude der Hobby-Beacher im Center Court ausgetragen.

Alle Infos zu den Plauschturnieren: Zur Plauschturnierseite

Gratis Eintritt an allen Eventtagen

Der Eintritt zum Event und zu den Spielen im Center Court ist während allen Event-Tagen (inklusive Finalspielen) gratis.

Erster Turniersieg für Jonas Kissling und Marco Krattiger

Das Turnier der Männer gewannen Jonas Kissling und Marco Krattiger aus dem Swiss Volley Nationalkader. Das Duo, welches mit einem 5. und einem 7. Platz überraschend schlecht in die nationale Saison gestartet war, zeigte nun, warum es zum Schweizer Nationalteam gehört. Nach der guten Leistung am CEV Satellite in Baden (AUT) schienen sie ausreichend Selbstvertrauen getankt zu haben und beendeten das Turnier in Genf nun ohne Niederlage. Im Finale trafen sie – wie bereits im Viertelfinale – auf den Genfer Sébastien Chevallier und dessen französischen Interimspartner Yannick Salvetti und setzten sich 2:0 (21:16, 21:19) durch.

Es ist dies das erste Turnier, welches Kissling und Krattiger zusammen gewinnen. Für Chevallier und Krattiger war es ein spezielles Aufeinandertreffen: Sie spielten letztes Jahr noch zusammen und erreichten in Genf ebenfalls den zweiten Platz. Nun konnte sich also der Ostschweizer Krattiger gegen seinen ehemaligen Mitstreiter durchsetzen und zuoberst auf dem Podest Platz nehmen. Den dritten Rang holten sich die Brasilianer Marcio Gaudie/Neilton Santos. Sie bezwangen im Spiel um Platz 3 die Schweizer Nachwuchshoffnungen Florian Breer/Yves Haussener.

Bei den Frauen sicherte sich das Duo Nika Daalderop/Joy Stubbe aus den Niederlanden den Turniersieg. Daalderop/Stubbe, die vergangene Woche an den U20-Europameisterschaften ihren Titel erfolgreich verteidigten, starteten in Genf mit einer Niederlage in das Turnier. Dank einer grossen Leistungssteigerung kämpften sie sich durch das Loser-Bracket zurück und bezwangen schlussendlich im Finale die topgesetzten Nicole Eiholzer/Dunja Gerson. In einem spannenden Spiel behielten Daalderop/Stubbe mit 2:1 (21:15, 16:21, 15:11) das bessere Ende für sich. Im Spiel um Platz drei siegten Muriel Grässli/Taryn Sciarini gegen das spanische Gastteams Nazaret Florian/Clara Lozano mit 2:0 (23:21, 21:17).

Facebook

Video

Titel-Sponsor

Haupt-Sponsor

Co-Sponsoren

Promoter

Swiss Beachevent

Verband

Host-City